Barcamp Nahverkehr

Austauschen & Vernetzen für einen besseren Nahverkehr in der VBN-Region

Am Samstag, den 15. Februar 2020 von 10.00 bis 18.00 Uhr veranstaltet Einfach Einsteigen in Zusammenarbeit mit Kraftwerk City Accelerator in Bremen das Barcamp „Nahverkehr – Austauschen & Vernetzen für einen besseren Nahverkehr in der VBN-Region“.
–> Direkt zur Anmeldung

Wie funktioniert das Barcamp?

In selbstgesetzten Themen und frei gestaltbaren Sessions wird sich alles rund um das Thema Nahverkehr drehen. Zentrale Eigenschaft eines Barcamps ist die aktive Mitgestaltung durch die Teilnehmenden. Das heißt, Sie setzen die thematischen Schwerpunkte und entscheiden gemeinsam vor Ort, mit welchen Inhalten Sie sich während des Barcamps beschäftigen. Die vier Sessions bieten die Möglichkeit für Workshops, Vorträge oder Diskussionen.

Worum geht’s bei dem Barcamp?

Sie wollten schon lange über die Verbesserung der Schüler*innenbeförderung oder des Liniennetzes diskutieren? Sie fragen sich, wie sich Autofahrende am besten zu einem Umstieg bewegen lassen? Sie möchten Visionen für eine angenehmere Gestaltung von Haltestellen entwickeln? Oder Sie möchten Ihr Lieblingsprojekt, wie bspw. Konzepte für einen fahrscheinfreien oder kostenlosen Nahverkehr, vorstellen? Dann bietet Ihnen das Barcamp die perfekte Bühne! Egal ob Themen, Projektvorhaben, Diskussionsbeiträge oder Fragen – alle Teilnehmenden können etwas einbringen und viel mitnehmen. Gerne nehmen wir vorab schon Themenvorschläge entgegen.

Was wollen wir mit dem Barcamp erreichen?

Ziel ist es, gemeinsam zu lernen, Erfahrungen auszutauschen, sich zu vernetzen und konkrete Lösungsansätze zu diskutieren, um gemeinsam die (Nah-)Verkehrswende ein Stück weiterzubringen. Zudem möchten wir neue Ideen für einen attraktiven und gut zugänglichen Nahverkehr entwickeln, um Alternativen zum Auto zu stärken. Interessant könnte es auch sein, gemeinsam Initiative für den Nahverkehrsplan 2023 zu ergreifen. Das Barcamp bietet zudem die Chance, neue Kooperationsformen zu bilden oder Vorhaben auf den Weg zu bringen, von Uniprojekten bis zu (Existenz-)Gründungen ist alles möglich.

Wer kann teilnehmen?

Herzlich eingeladen sind alle, die sich mit dem Thema Nahverkehr in Bremen und in der VBN-Region beschäftigen. Wir möchten Menschen mit unterschiedlichen Perspektiven zusammenbringen. Sie haben ein aktuelles Problem, eine visionäre Idee oder einen spannenden Lösungsansatz, der auch andere dieses Themengebietes interessieren könnte? Dann freuen wir uns, wenn Sie zu unserem Barcamp Nahverkehr kommen, sich aktiv einbringen und Ihr Wissen mit anderen teilen. Auch wenn Sie zunächst lieber zuhören, sind Sie beim Barcamp richtig – kommen Sie vorbei und lassen Sie sich vor Ort inspirieren!

Wie kann ich teilnehmen?

Sie haben Interesse? Hier können Sie sich anmelden.
Die Teilnahme am Barcamp ist kostenfrei.

Die Vorbereitung und Durchführung des Barcamps verursacht uns jedoch Kosten, die wir nur zum Teil durch Sponsoren abdecken können. Daher setzen wir auf freiwillige Teilnahmebeiträge, bei denen Sie selbst entscheiden, ob und in welcher Höhe Sie sich beteiligen können, um uns eine kostendeckende Arbeit zu ermöglichen. Wir danken Ihnen für Ihre Unterstützung zur Finanzierung des Barcamps!

Wir freuen uns, wenn Sie klimafreundlich anreisen!

Regeln für Barcamps:

  • Hierarchien spielen keine Rolle: Jeder Beitrag zählt und in der Regel duzen sich alle Teilnehmenden.
  • Alle Teilnehmenden können bloggen, twittern und online berichten und sich über die sozialen Medien mit anderen vernetzen unter dem Hashtag #EEBC20
  • Der Umgangston ist freundlich und respektvoll, offline und online – das versteht sich von selbst.
  • Alle Teilnehmenden, die eine Session anbieten möchten, schreiben den Titel auf eine Moderationskarte und stellen sich und ihre Session kurz und prägnant in drei Sätzen vor.
  • Jeder Vorschlag ist relevant! Sollten mehrere Sessions zu einem Thema angeboten werden, wird die Session idealerweise gemeinsam gestaltet.
  • Eine Session dauert 60 Minuten und die folgende Session ist genauso wichtig wie die vorherige. Falls die Zeit nicht reicht, sind Rückzugsorte möglich.
  • Methoden und Inhalte können frei gewählt werden.